Impressionen von der zentralen Gürtelprüfung und             Dan -Prüfung 2018

Nach langem fand wieder einmal eine zentrale Gürtelprüfung mit Dan - Prüfungen in unserem Dojo statt.

Nach einer Vorbereitungszeit von teilweise 13 Jahren, freuen wir uns nun die neuen Dan Träger:

Michael Dollinger,Justus Hierlmeier,Niklas Lippmann, Nicolas Fachner, Marco Fachner und Sabrina Appel in unsere

Gemeinschaft der Schwarzgute auf zunehmen.

Herzliche Glückwunsch - Get Ready......jetzt geht es erst richtig los! ;o)

Alle Prüflinge konnten das Prüfergremium das sich aus einem Großteil der SonSuDan Dan -Träger zusammensetzte

voll und ganz durch ihre Gesamtleistung und Entwicklung während all der Jahre sowie mit ihren Fertigkeiten überzeugen.

Eine besondere Auszeichnung erhielten die Prüflinge Ina Härle, Bettina Fleischer und Marina Dollinger.

Alle drei zeichnen sich durch ihre hohe Eigenmotivation und ihr Können aus, sie übernehmen bereits wichtige Funktionen und sind in der Lage ganz eigenständig ein Training zu leiten und zählen nicht zu letzt deshalb zu den hoffnungsvollsten "Jungtalenten" Durch den Son Su Dan Adler und den Titel "Instructor" soll ihr ausserordentlicher Einsatz gewürdigt werden.

Zum Schluß wurden Sonja Reineke der zweite Dan im Taekwondo und Karin Stöhr der dritte Dan im Taekwondo verliehen.

Diese haben sie sich neben den technischen Fertigkeiten vor allem durch ihren unermüdlichen Einsatz bei der Gründung, sowie dem Auf und Ausbau der Sportschule Son Su Dan Mittermeier erworben sie sind mir mittlerweile in die dritten Trainingsstätte gefolgt und ohne ihren unermüdlichen aufopfernden Einsatz wäre unsere Schule in dieser Form kaum denkbar.

Ich wünsche mir und hoffe das all die Schwarzgurt Generationen die die Son Su Dan Mittermeier noch hervorbringen wird sich an ihnen ein Beispiel nimmt - getreu dem Leitspruch der Samurai:

"Serve and Protect"  ihr wissen ihre Erfahrung, Erkenntnis und Weisheit mit den künftigen Generationen mit Freude teilt und über ihre Entwicklung ein wachsames Auge hält.

 

 

Kyosah Nim Martin Mittermeier

 

"Lerne den Schülern, was sie von dir wissen möchten, versuche sie aber lange genug zu halten, bis du ihnen das gelehrt hast was du ihnen zeigen wolltest!"

"Sage nicht immer was du weißt, wisse aber immer was du sagst!"

 

 

Samurai Games 2018

Der Sieger der ersten Samurai Games.....

und somit Gewinner des Wanderpokales lautet:

 

                   Yannik Kleinert

 

Er sowie alle anderen Großen und Kleinen Samurai haben eine hervorragende Leistung gezeigt, waren hoch motiviert, diszipliniert und mit Feuereifer bei der Sache.

Erstmalig wurde so ein Event fast ausschließlich ohne mein Zutun von meinen Assistenten geplant und durchgeführt.

Die Samurai Games werden seit längerem erfolgreich im Kampfkunstkollegium durchgeführt.

Sogar einen Ehrengast konnten wir zu diesem Event begrüßen: mein Freund und langjähriger

Budo-Kollege Amedeo Pastore kam bis vom Schwarzwald um uns bei der Durchführung der Samurai Games zu unterstützen.

Die Kinder konnten ihr Können in den Bereichen - Selbstverteidigung - Parcour - Kumite und Musikformen zeigen.

Im angrenzenden Garten konnten sie sich von den Strapazen erholen und sich mit Essen und Getränken versorgen.

Zwei Überaschungen gab es auch noch, so stand noch ein sehr kräftezehrendes Karatetraining mit Bettina Schredl auf den Plan, die noch vor kurzem in Japan mit den Großmeistern trainieren durfte, und bei Einbruch der Nacht eine Feuershow von Bernard Schieber, einer meiner Schüler und gleichzeitig ein Mitglied der Stadtwache Ingolstadt.

Mit Filmen endete der Tag ziemlich spät und die Nacht war kurz, trotdem hat es allen sehr gut gefallen.

Das werden wir sicher bald mal wieder machen ;o))

 

LG Martin

 

Text: Mittermeier

Bild: Haller

 

Ehrung der langjährigen Mitglieder im V.a.K

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, die Jubilare des V.a.K ordentlich zu ehren und zu feiern - und zwar in Form eines kleinen Umtrunkes in unserem Dojo in gut gelaunter Runde :)

 

Folgende Urkunden wurden verliehen:

Thomas König - 30 Jahre

Karin Stöhr - 20 Jahre

Bettina Schmidt - 20 Jahre

Wolfgang Appel - 10 Jahre

Lothar Schmidl - 10 Jahre

 

Glückwunsch nochmal an Alle zu der langjährigen Zugehörigkeit des Verbandes asiatischer Kampfkünste!

 

Bundeslehrgang V.a.K im Waldpark Auerbach bei Zwickau 4.-6. Mai 2018

Bericht Bundeslehrgang 2018

 

 

 

An diesem  Bundeslehrgang 2018 wurde ich ausnahmslos von meinen „Youngstern“ begleitet und es sollte ein Lehrgang werden, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Den Beginn machten wir mit dem Auftaktgrillen am Freitag. Das wunderbare Gelände des Waldparks in Auerbach/Vogtland bot die perfekte Kulisse dafür. Auf dem weitläufigen Gelände waren alle Teilnehmer untergebracht und so konnte man noch lange beisammensitzen, alte Freundschaften pflegen und neue knüpfen.

 

Der Lehrgang mit all den hervorragenden Referenten war breit gefächert, Interessant und sehr kurzweilig. Das übliche Galadinner hielt aber noch ganz andere Überraschungen parat: neben 7 Urkunden für Schüler der SonSuDan Mittermeier für langjährige Budo- und Verbandszugehörigkeit wurde mir vor all den anwesenden Budogrößen aus aller Welt der 3. DAN im Ido Ryu/Judo-Do vom Idokan Europa verliehen. Das Verleihgremium des Verbands asiatischer Kampfkünste verlieh mir den 5. DAN im Taekwondo. Die Überraschung und Freude war sehr groß und so war es auch kein Wunder, dass unser Tisch zusammen mit einigen Budogrößen aus dem In- und Ausland immer noch ausgelassen gefeiert haben, obwohl schon um uns herum bereits die Aufräum- und Reinigungsarbeiten in vollem Gange waren.

 

So ein Tag der ist es wert, dass man ihn besonders ehrt!!!

 

Am Sonntag war es eine sehr gute Gelegenheit mit Qigong den Tag zu beginnen und nachdem die Akkus wieder voll waren, auch mit Begeisterung an den weiteren Trainingseinheiten teilzunehmen. Mein Freund Patrice Merckel kreierte spontan sogar eigens für mich eine Tonfa-Kata-„Martin-No-Gi- Kata“ die ich immer noch fleißig übe.

 

Fazit: Ein unvergessliches Wochenende mit vielen Freunden, das wie im Flug verging. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr in der Schweiz.

 

Text: Martin Mittermeier

 

Der BLG war nicht nur anstrengend, er war auch wirklich sehr lehrreich und dazu noch sehr schön.

Schon am Freitag konnten wir neue Kontakte knüpfen und sind noch alle gemütlich zusammen gesessen. Am Samstag haben wir an zahlreichen Trainingseinheiten der verschiedenen Kampfkünste teilgenommen und den Abend beim Dinner lustig ausklingen lassen. Das Wochenende ist viel zu schnell vergangen und muss unbedingt wiederholt werden! :)

- Marina

Sabrina rechts

Bereits am Freitag konnte ich beim Grillen neue Kontakte schließen.

Am Samstag habe ich viele Erfahrungen sammeln dürfen und das Galadinner am Abend war eine tolle Gelegenheit um sich mit den anderen auszutauschen und auch anzufreunden! :)

- Sabrina

 

 

 

Santo Karate-Do links

Ina und Nikki rechts

Wieder ein sehr cooler und lehrreicher Bundeslehrgang mit der Truppe ;-)

- Nikki

 

 

 

 

 

 

 

Martin

Michi

Ina

Marina

Sabrina v. l. n. r.

Ich war das erste Mal auf einem Bundeslehrgang und habe ganz großartige Leute kennenlernen dürfen und unglaublich viel gelernt! Tolles Wochenende - jederzeit gerne wieder! :D

- Ina

 

 

 

 

 

 

Steffi Sittner - Aikido rechts

Amedeo Pastore - Taekwondo mitte

Es war wieder ein schöner Bundeslehrgang, bei dem wir viel gelernt haben und gleichzeitig viel Spaß hatten. Besonders der Qi Gong Unterricht war sehr erhol- und heilsam.

- Michi

Hier gibt es einen ausfühlichen Bericht auf der V.aK. Homepage

http://www.verband-asiatischer-kampfkuenste.de/

Heute durften wir (Gerhard Schäfer, Ina Härle und Martin Mittermeier) mit den mehrfachen Poomsae Weltmeistern aus der Türkei, Mustafa und Elif Yilmaz, trainieren. Michael Bussmann vom PSV Eichstätt und Kai Müller haben es möglich gemacht, dass diese Ausnahme-Athleten das erste mal überhaupt im Ausland referierten.

Die sehr sympathischen und erstklassigen Formenspezialisten haben mit uns alle Poomsen durchgeübt, Tipps und Tricks verraten und unsere Motivation sehr gesteigert, um uns in Zukunft wieder verstärkt mit dem Poosae Training zu befassen. Es hat uns sehr viel Spass gemacht und wir würden uns sehr freuen, wenn die beiden einmal wieder in Eichstätt zu Gast wären.

Shingitai Ryu Iaido Seminar
SV Eitensheim
am 13. Januar 2018




 

Beim letzten Iaido-Seminar im Son Su DAN Mittermeier war der Gedanke geboren, dass wenige Kilometer weiter eine Sporthalle ist, die gerade für die raumgreifenden Formen des Shingitai Ryu mehr Platz bieten würde. Michael Fromm, als Angehöriger beim dortigen SV Eitensheim, zog "die Fäden" und schon stand ein Termin fest. Was lag näher, als auch hierfür den Soke des Shingitai Ryu, So Shihan Wolfgang Wimmer, Nachfolger des verstorbenen Stilbegründers Patrick Dimayuga, als Referent einzuladen.

 


So traf man sich in der Sporthalle des SV Eitensheim und nach einer kurzen Begrüßung durch Michael Fromm ging es sogleich los. Nach einer kurzen Erwärmung stieg Wolfgang sogleich in den ersten Bereich des Shingitai Ryu - dem Seitei - ein und hier insbesondere in die Formen, die unter Berücksichtigung des Grundgedankens, eine geringfügige Veränderung erfuhren.

Erfreulicherweise haben auch junge Budoka aus dem Son Su Dan teilgenommen - die auch bereits bei dem dortigen Auftaktseminar mit dabei waren und seitdem ein ungebrochenes Interesse am Iaido zeigen.

 


Weiter ging es mit dem 2. Satz - Ashigaru-no-Kata. Das vorhandene Wissen der Teilnehmer wurde kurz aufgefrischt und man konnte zügig durch die ersten Formen gehen. Trotzdem sprach Wolfgang zur Verdeutlichung den einen oder anderen "Problembereich" an und konnte, wie es seine Art ist, anhand praktischer Vorführung, den Sinn der einen oder anderen Bewegung klar und deutlich erklären.

Gerade die Betätigung im Iai erfordert ein hohes Maß an Konzentration, aber mit der Wolfgang eigenen lockeren Art und Bereitschaft, selbst bei "kleinsten" Problemen hilfreich zur Seite zu stehen, wurden die Teilnehmer - selbst die Jüngsten darunter - nicht müde, sich stetig in den Formen zu betätigen.

 


Ganzheitlich wurde dieser Satz nicht geübt, vielmehr wollte Wolfgang gerade den fortgeschrittenen Teilnehmern - zum Teil Sensei in ihren Dojo - auch Ausblicke in den 3. Satz Ashigaru no Kata Oku Iai (Shingitai) geben und man übte sich hier in den ersten 4 Formen dieses sehr anspruchsvollen Satzes. Als Einstieg hierzu zeigte Wolfgang die in den jeweiligen Sätzen eigene Art des Chiburi und Noto, sowie Schnitthöhen und Haltungen.

Andreas Uhrmacher aus dem Saaler Budokan erwischte den Referenten dann unvorbereitet und überraschte diesen positiv mit einem Satz....."Patrick wäre stolz auf Dich, denn Du machst und schaffst es, dass sein Lebenswerk nicht vergessen und weitergeführt wird und dadurch er selbst bei jedem unserer Treffen präsent und unvergessen ist".

Am Ende des Seminares bedankte sich Michael Fromm bei Wolfgang nebst Gattin dafür, dass diese an diesem Tag den Weg nach Eitensheim gefunden hatten und bei der anschließenden geselligen Runde im Sportheim wurde sogleich der Gedanke gefasst, dieses Seminar bald zu wiederholen.


 

Kagami Biraki 2018.......Impressionen

Weihnachtsfilm 2017

Nikolaus ......Impressionen.

Herzlichen Glückwunsch an Nikki, Sabrina und Ina .....unseren neuen Samurai Kids C Instructoren !

Ein sehr ereignisreiches und kurzweiliges Wochenende hatten Niklas Lippmann, Ina Härle und Sabrina Appel auf dem Programm. Es ging nach Berlin..........zum Lernen und Weiterbilden.

Die Son Su Dan Mittermeier verfügt ab jetzt über drei weitere ausgebildete C Instructoren die, die Inhalte des Samurai Kids Programmes in unseren alltäglichen Trainingsablauf integrieren werden.

Wir wünschen ihnen viel Freude, Erfolg und Liebe und Begeisterung, bei der Umsetzung dieser wichtigen Aufgabe.

LG Martin

Weihnachten im Schuhkarton

 

.....spontan haben sich einige der Kleinsten Schüler der Son Su Dan Mittermeier gemeinsam mit ihren Eltern zusammen getan, um auch Kindern denen es nicht so gut geht, an Weihnachten eine Freude zu machen.

Unter dem Motto "Weihnachten im Schuhkarton" werden wir dem Christkind unter die Arme greifen und haben für diese Kinder fleißig Weihnachtsgeschenke zusammen gepackt. Durch das gemeinsame Packen konnten die Kinder auch gleichermaßen dankbarkeit und hilfsbereitschaft erfahren......wichtige Eigenschaften auf dem Weg zum "Samurai" ......das körperliche Training kam an diesem Tag zwar etwas zu kurz aber den Kindern Eltern und Trainern hat es trotzdem sehr viel Spaß gemacht.

 

Alles Liebe, Martin

IAIDO Lehrgang in Buxheim

In unserem Jubiläumsjahr stand uns diesmal ein weiteres Highlight bevor. Mit Kyoshi Wolfgang Wimmer, kam der offizielle Verteter der DNBK Deutschland, Gründer des Verbands asiatischer Kampfkünste, Soke (Linienhalter) des Myo Shin Ryu (Gründer Hanshi Tattersall) sowie Soke des Shingitai Ryu (Gründer Kyoshi Patrick Dimayuga) in unser Dojo, um uns in IAIDO zu unterrichten.

 

In seiner lockeren ungezwungenen Art verstand es Wolfgang ausgezeichnet, sowohl die, zum Teil recht jungen Anfäger als auch die von zum Teil weit hergereisten Fortgeschrittenen, ideal zu fordern, fördern und letzten Endes an ihre jeweilige Aufnahmekapazität zu bringen.

 

Der sehr lehrreiche und kurzweilige Lehrgang, der am ersten Abend stilgerecht bei unserem Japaner "Hiro" recht spät endete, verlangt nach dem Willen aller Beteiligten nach einer baldigen Auffrischung.

.......denn eines ist uns allen sehr schnell klar geworden ...... IAIDO lernt man nicht an einem Wochenende ;o)

 

Mein Dank gilt allen, die diesen Lehrgang durch ihre Anwesenheit so harmonisch und lehrreich gemacht haben.

Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung.

 

Liebe Grüße Martin

 

Text: Mittermeier

Foto: Wimmer

 

Die neue IAIDO Gruppe der Son Su Dan Mittermeier

Wie ich bereits bei unserem Tag der offenen Tür angekündigt habe, möchten wir gerne unsere IAIDO Gruppe wieder aufleben lassen und uns dabei hauptsächlich an der Stilrichtung des Shingitai Ryu, von unserem, im vorigem Jahr verstorbenen Freund Kyoshi Patrick Dimayuga, orientieren.

Dessen Ziel war es, eine Stilrichtung zu entwickeln, die allen zugänglich ist und auch für Personen mit Knieproblemen zu erlernen ist, da sie auf die knienden Formen verzichtet. Nichts desto trotz sind diese Formen sehr anspruchvoll, schön und effektiv.

Mit dem heuteigem Lehrgang ist der Startschuss für unsere neue IAIDO Gruppe gefallen und ich wünsche ihr eine lange, erfolgreiche Zukunft im steten Gedenken an unsere verstorbenen Mentoren Hanshi Allan Tattersall und Kyoshi Patrick Dimayuga.

 

"First of seven" die ersten sieben Samurai der Sonsudan Mittermeier flankiert von Kyoshi Wolfgang Wimmer und Kyosah-Nim Martin Mittermeier

                                   Amelie Haag,                                    Jakob Lurtz              und Kilean Lurtz

 

haben heute ihre erste Gürtelprüfung mit Erfolg abgelegt. Alle drei haben ihre Sach sehr gut gemacht.

Mit Amelie Haag habe ich nun auch eine Schülerin die ihre erste Gürtelprüfung absolviert hat noch BEVOR ! sie drei Jahre alt wird.

 

Herzlichen Glückwunsch ihr drei !

 

LG Martin

Betty und Chris haben heute geheiratet und wir wollten ihnen mit einem schönen Ehrenspalier eine Freude bereiten.

Trotz der Urlaubszeit konnten wir mit Hilfe unserer Kinder eine sehr schöne Gruppe für ein Spalier stellen.

Die Kleinsten hatten sogar Sonnenblumen für Betty dabei, die sich sehr darüber gefreut hat.

Es war eine tolle Aktion und ich möchte mich bei allen recht herzlich für eure Teilnahme bedanken.

Ich denke das war eine sehr große Überaschung und Freude für die Beiden.

Einige Kinder vom Ehrenspalier waren sogar vorher schon bei der Dojo Übernachtung!

1000 Euro für Elisa !

......mit Jakob und Kilian konnten wir heute noch unsere Spende an den Verein "Elisa" überbringen, der mit dem Geld viele gute Dinge für Kinder ermöglichen wird.

Drei Generationen lang an meiner Seite - "Loyalty"

Mit einem Mega-Event haben wir am 22. Juli 2017 unser 20jähriges Jubiläum gefeiert. Voller Dankbarkeit und Staunen durfte ich an diesem Tag auf 20 Jahre zurückblicken im Kreise von vielen Schülern, ehemaligen Schülern, Freunden, Verwandten und Helfern, war es mir kaum möglich, alle Anwesenden gebührend zu empfangen und zu würdigen.

 

Die Taiko-Gruppe "Inazuma-Daiko" lieferten uns mit 9 Personen ein gigantisches Sounderlebnis, das einem Feuerwerk glich – vielen Dank Ihr Lieben für dieses einzigartige Erlebnis. Ihr seid jederzeit in unserer Schule willkommen. Ich hoffe sehr, dass ich euch auch mal unterstützen kann für zukünftige Demos, oder ihr kommt wieder einmal ins Training. Ihr seid in allen Stunden herzlich willkommen.

 

Anschließend konnten sich die Gäste einen Eindruck von der Begeisterung  und der Leistungsfähigkeit der Samurai-Kids machen. Mit Jakob und Kilian Lutz konnten zwei unserer Kinder dieser Gruppe für eine Spende an den Verein „Elisa“ werben. Dieser Verein unterstützt ihre Familie seit langem. Durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen (gespendet von den Eltern, Schülern und Freunden) konnten wir Spenden in Höhe von 653,54 Euro sammeln. Wir werden den Betrag auf 1000 Euro aufrunden und Jakob und Kilian werden den Scheck an "Elisa" übergeben (ich werde berichten).

 

Anschließend gab es ein interessantes Programm mit Vorführungen der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen.

 

 

Wir gewährten den Anwesenden einen kleinen Einblick in die verschiedenen Kampfkünste wie Taekwondo, Jiu Jitsu, Aikido, Iaido. Sogar eine Kung Fu und Eskrima-Vorführung durften wir genießen.

 

Unsere Freunde von der Budokunst Seckach Katrin, Klaus und Noah haben uns einen tollen Einblick in diese, für uns exotischen Kampfkünste ermöglicht.

 

Mit Günther und Moni von den ORCAS hatten wir sogar Gäste, die eine 3-Stunden-Anreise auf sich nahmen um mit uns zu feiern und am gleichen Tag noch zurück mussten. Tolle Freunde, mit denen ich schon in Japan war und bei der 3. World Butoku Sai den 2. Platz in der Mannschaftswertung für Deutschland unter der Führung und Leitung von Kyoshi Wolfgang Wimmer erreichten. So etwas schweißt zusammen. Vielen Dank für euer kommen, ich habe mich sehr darüber gefreut!

 

Bei Einbruch der Dunkelheit durften wir noch eine sehr eindrucksvolle und motivierende Mulitvisionsshow von Stefan Fay anschauen. Eine Exklusivvorstellung, bevor im November sein Buch „How far can we go?“ in Stuttgart vorgestellt wird.

 

Spontan konnte ich unsere Qigong-Schülerinnen Gerda, Steffi und Anni motivieren, um mit unseren Kindern eine kleine Qigong-Einheit durchzuführen  – Vielen Dank für eure spontane Hilfe.

 

Zum Abschluss möchte ich mich noch von Herzen bedanken bei allen Helferinnen und Helfern, Spendern und Unterstützern, Freunden, Schülern und Eltern, die unermüdlich gewerkelt haben und mir den Rücken freigehalten haben, Pläne erstellt und mir bei der Durchführung geholfen haben. Wir haben uns sehr gut präsentiert.

 

Von Herzen möchte ich mich auch bei Frau Carolin Wittmann bedanken, die uns ihren Garten zur Verfügung stellte, um dieses gelungene Fest zu feiern. Ein idealer Ort zum Feiern und Qigong üben. Ich hoffe, dass Frau Wittmann auch mal zu uns kommt, um mit uns in ihrem wunderschönen Garten Qigong zu üben.

 

Ich freue mich auf die nächsten 20 Jahre mit euch.

 

Ich werde weitermachen, solange es mir möglich ist, ganz im Sinne des Leitspruchs der Samurai:

 

„Serve and Protect“

 

Alles Liebe

 

Kyosha Nim

 

Martin

 

 

 

Eine traurige Nachricht hat mich auch ereilt: Hanshi Tattersall, ein langjähriger Freund, der gemeinsam mit meinem Freund Kyoshi Wolfgang Wimmer ausschlaggebend für meine Aufnahme in die DNBK Japan war, ist letzte Woche verstorben.

 

Allan war mit Wolfgang in unserem Dojo in der Hopfenstraße und hat mit uns einen Lehrgang abgehalten, der nicht nur uns, sondern auch ihm großen Spaß gemacht hat. Es war eine tolle Zeit mit ihm und wir werden ihn schmerzlich vermissen. Neben meinem Freund Patrick Dymajuga ist nun ein weiteres Vorbild und ein Wegbegleiter auf die andere Seite gewechselt, die meine Entwicklung maßgeblich geprägt haben. Ich bin sicher, auch auf unser Jubiläum hatten sie ein wachsames Auge.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hanshi Allan Tattersall

Internationale Kampfkunstlehrgang in Amarinthos / Griechenland.

Was soll ich euch den über den internationalen Kampfkunstlehrgang viel erzählen?

Es war einfach super !! und wir danken Dietmar und "seinen" Griechen für die herzliche Bewirtung, Begleitung und Betreuung.

Wir hoffen euch bald einmal bei uns begrüßen zu können, da werden wir sicher eine ähnlich gute Zeit haben.

 

....man sieht sich.

 

Martin

 

Am besten zurücklehnen und die nachfolgende Slideshow auf euch wirken lassen.  ;o)

Dojo Übernachtung, Juni 2017

Mit einer wunderschönen, interessanten und harmonischen Dojo Übernachtung haben wir begonnen unsere Feierlichkeiten zum 20 jährigen Jubiläum der Son Su Dan Mittermeier einzuläuten.

Neben Taekwondo, Qigong, Pizza und Gemüse, Film und Popkorn gab es auch noch ein Live Gitarrenkonzert für unsere Kinder. Wir hatten sogar Kinder von einem Gast Dojo aus Boblingen in unseren Reihen.

Am spannensten ist es aber dann doch immer wenn die Lichter gelöscht werden und die allgemeine Nachtruhe

einsetzten .......sollte ;o) , so kamen auch noch alle mitgebrachten Taschenlampen zum Einsatz.

Da ich aber über ein grenzenloses Potenzial verfüge, ist es mir dann doch gelungen alle gemeinsam zielmilch zügig ins "Land der Träume " zu geleiten.

 

alle Beteiligten waren sich einig, dass werden wir bestimmt bald mal wieder machen ! ;o)

 

Liebe Kinder ihr habt das wirklich sehr toll gemacht, ich bin sehr stolz auf euch, ganz ohne Eltern zu übernachten unsd dass obwohl einige noch nicht mal in die Schule gehen.... Respekt !

 

Alles Liebe ,Martin

20Jahre VaK .  Bundeslehrgang 2017

 

 

Der Bundeslehrgang in Meitingen war für uns alle eine tolle Erfahrung.

 

Am Samstag begannen, nach der Begrüßung und einem allgemeinem Gruppenfoto, die verschiedenen Trainingseinheiten der unterschiedlichen Kampfkünste. Es war wirklich spannend, einen Einblick in die anderen Kampfsportarten wie Aikido, Jiujitsu, Judo, Aikijitsu, Karate-Do, Iaido, Kobudo und noch viele weitere zu gewinnen. Doch auch Taekwondo mal von anderen Trainern gezeigt zu bekommen war sehr interessant und hat viel Spaß gemacht. Es war ein tolles Gefühl, als Team aufzutreten und auch andere Leute kennenzulernen. Auch die Referenten, die anfangs eher streng wirkten, waren wirklich nett und haben alles sehr ausführlich erklärt. In der großen Pause war dann Zeit, um Erfahrungen auszutauschen, Brotzeit zu machen oder einfach nur Kuchen zu essen.

 

Nach der allgemeinen Verabschiedung hatten wir dann alle noch Zeit, um uns für das Dinner fertig zu machen (oder ins Freibad zu gehen, wie Martin :D ). Bevor wir dann zusammen gegessen haben, wurden noch einige Ehrungen verliehen. Auch unser Dojo hat, als Gründungsdojo und für Martins 30ig jähriges Budojubiläum, zwei Ehrungen entgegen nehmen dürfen. Anschließend gab es dann sehr gutes Essen und natürlich auch sehr leckere Nachspeisen.

 

Am nächsten Tag sind wir dann nochmal nach Augsburg gefahren und haben noch an einigen Trainingseinheiten teilgenommen.

 

Trotz der Hitze und obwohl es wirklich anstrengend war, war der Bundeslehrgang ein schönes Erlebnis, an das wir uns alle noch lange erinnern werden.

 

Text : Marina Dollinger

Bild : Martin Mittermeier

 

Die Welt zu Gast in Meitingen; 16. VAK-Bundeslehrgang 20 Jahre VAK e.V. 27. - 28. Mai 2017 in Meitingen, Landkreis Augsburg

 

 

 

 

 

Meitingen: Wolfgang Wimmer | Endlich war es wieder soweit ! Am Wochenende des 27. / 28. Mai 2017 fand der 16. VAK Bundeslehrgang in Meitingen statt. Neben dem, dass dieser, einmal jährlich stattfindende Bundeslehrgang das Highlight der VAK Verbandsveranstaltungen ist, war dieser Bundeslehrgang etwas GANZ BESONDERES, feierte der Verband doch damit auch 20 Jahre Verbandsgeschichte.

Nach 2006 und 2009 war Meitingen nunmehr zum 3. Mal Austragungsort dieses Bundeslehrganges - wurde doch der Verband asiatischer Kampfkünste e.V. vor 20 Jahren in der Marktgemeinde Meitingen gegründet, hat seit dieser Zeit auch seinen Sitz hier und wird seit Verbandsgründung von Wolfgang Wimmer als 1. Vorsitzender und Ehrenpräsident geleitet.

Im Gründungsjahr umfasste der Verband knapp 100 Mitglieder, kommend aus 7 Dojo/Dojang. Heute, 2017, haben sich bisher dem Verband knapp 3500 Mitglieder angeschlossen, aktuell betreiben die dem Verband angeschlossenen Mitglieder in 32 Dojo/Dojang Budo - mit einem Schwerpunkt in Deutschland, aber auch in England, Australien, Schweiz, Italien, Slowenien, Frankreich und Belgien. Zudem unterhält der Verband - nicht zuletzt aufgrund der Bemühungen des 1. Vorsitzenden, sowie dessen Tätigkeiten im Dai Nippon Butoku Kai und seiner umfangreichen Reisen in Sachen Budo in andere Länder - intensive Kontakte weltweit, beispielsweise Malta, Spanien, Israel, Österreich und natürlich Japan (um nur einige zu nennen).

Knapp 300 Budoka aus dem Bundesgebiet, Frankreich, Spanien, Belgien, Italien, Schweiz, Slowenien, Malta, Israel, Japan, Österreich, England versammelten sich nun bei diesem Event pünktlich zur allgemeinen Aufstellung. Wolfgang Wimmer, Amedeo Pastore, Rudi Gabert und Thomas Moser (die Verbandsvertreter) eröffneten mit einigen Grußworten den diesjährigen Jubiläums-Bundeslehrgang und stellten das große internationale Referentenaufgebot vor.

Nach diesen Grußworten der VAK-Offiziellen begrüßten auch der stellvertretende Landrat, Heinz Liepert und der 1. Bürgermeister der Gemeinde Meitingen, Herr Dr. Michael Higl die versammelten Budoka.

Anschließend wurde der Bundeslehrgang mit der Harai-no-gi offiziell eröffnet. Eindrucksvoll präsentierten Ulrich Herbertz (Iaido), Kai Uwe Kunz (Karate-Do) und Robert Schötz (Kobudo) Techniken bzw. Formen ihrer jeweiligen Budokunst. Direkt im Anschluss verteilten sich die Budoka auf die jeweiligen Trainingsflächen und der Startschuss für zwei interessante und lehrreiche Tage fiel.

Insgesamt 29 Referenten referierten an diesen beiden Tagen. Durch diese Vielzahl an Referenten in den einzelnen Budokünsten konnte man gut erkennen, welch unterschiedliche Aspekte und Schwerpunkte in vermeintlich gleichen Budokünsten gesetzt wurden. Nach rund 8 Stunden regem Treiben bei hochsommerlichen Temperaturen fand der erste Lehrgangstag auf der Matte sein Ende.

Anschließend ging es zum feierlichen Dinner in die Gemeindehalle. Dieses wurde eröffnet vom 2. Vorsitzenden, Thomas Moser. In einer Ansprache lobte er das Engagement und vielfältigen Bemühungen von Wolfgang Wimmer – als Dank für dessen nunmehr 20jährigen unermüdlichen Bemühungen und Engagement hatten sich alle dem Verband angeschlossenen Dojo(Schul-)leiter etwas ganz Besonderes einfallen lassen… sie legten zusammen und spendierten dem verdutzten Wolfgang Wimmer einen Wochenendaufenthalt im Schloss Eckberg in Sachsen. Dem nicht genug – im Anschluss traten viele Dojoleiter vor Wolfgang Wimmer und bedankten sich bei diesem mit diversen Geschenken.

Nach einem „Dankeschön-Geschenk“ an die Referenten - ein erstelltes Fotobuch mit der chronologischen 20jährigen Verbandsgeschichte - ging es an die Ehrungen. Neben zahlreichen Budo- und Verbandsjubliäen wurden geehrt:

Mit der "VAK Ehrennadel in Bronze" wurden ausgezeichnet für 10jährige Mitgliedschaft im VAK e.V.: Tanja Goly, Natascha Müller, Ruth Rahier, Marc Pönisch und Andreas Uhrmacher.

Mit der "VAK Ehrennadel in Silber" wurden ausgezeichnet für 20jährige Mitgliedschaft im VAK e.V. : Rainer Marb, Bernd Hinträger, sowie Michael Brauer und Norman Goly für 10jährige Funktionärstätigkeit im VAK.

Desweiteren wurden mit der Ehrennadel des VAK für Nichtmitglieder, aber befreundete ausländische Gruppen geehrt

BRONZE:
• Jose Miguel Martinez Barrera
• Frederik Kiffel
• Jean Noel Dos Santos
• Yves Ramaeckers
• Sandy Venturas und
• German Alonso

SILBER:
• Michel Grunevald

GOLD:
• Patrice Merckel
• Myriam Dimayuga

Weiter ging es mit Ehrungen "Budojubiläum"...
• 15 Jahre: Jan Kussel und Julian Perzl
• 20 Jahre: Monika Wiesner, Stephan Hess
• 25 Jahre: Alexander Franke
• 30 Jahre: Martin Mittermeier, Horst Brenner, Alexander Neidhart, Dr. Ralph Klarmann
• 45 Jahre: Roland Mötteli
• 50 Jahre: Peter Hauschke

Dojo-Gründungs-Jubiläen:
• 15 Jahre: Seishin Shintai Kyokai Kampfkunst Dojo (Norman Goly) und Budo Kunst (Klaus Rudolf)
• 20 Jahre: Aikido LEW Augsburg (Peter Hauschke)
• 30 Jahre: Swiss Seishinkai Karate Do (Alexander Neidhart/Santo Giuga)

Dojo-Jubiläen, Zugehörigkeit zum VAK:
• 15 Jahre: Fitness Studio Max (Kai-Uwe Kunz) und Jiu Jitsu und Karate Schule Penzberg e.V. (Rudolf Gabert)
• 20 Jahre und damit auch "Gründungsdojo VAK: Bushidokai (Wolfgang Wimmer/Rainer Marb), Son Su DAN (Martin Mittermeier) und Taekwondo Club Mösbach e.V. (Amedeo Pastore)

Der diesjährige Kantosho – eine Auszeichnung für vorbildliche Dojo“arbeit“ ging an den Bushidokai. Rainer Marb und Stefan Schwarz nahmen die Urkunden hierfür entgegen.

Titelehrungen:
• Tasshi: Stefano Bonini, Andrea Cuzzani und Kai Uwe Kunz (diesem wurde zum 4. DAN Karate, Phillip Hupfer und Jan Hopf jeweils zum 2. DAN Karate Do gratuliert - Prüfung fand am 13.05.17 in Cunersdorf statt)
• Renshi: Rainer Marb (Jiujitsu) vom Bushidokai, Serge Calvo (Aikido) vom Shiratsuru Ryu Dojo, Alessandro Benfenati (Aikido) von Scuola Italiana Arti Marziali
• Kyoshi: Rolf Gerisch (Karatedo) vom Fitness Studio Max und Michael Brauer (Jiujitsu) vom Keikantai
• Kyoshi (Anerkennung, verliehen von Shingitai Ryu): Patrice Merckel (Karatedo) vom Okinawa Te Traditionnel Dojo
• Hanshi (Anerkennung, verliehen vom DNBK): Pietro Paterna (Aikido) von Scuola Italiana Arti Marziali und Yves Ramaeckers (Judo) von Budo Association
• Hanshi: Reinhardt Brauhardt (Aikido) vom Aikido Dojo Siegen



Am Sonntagmorgen um 9:30 h hieß es dann wieder, "auf die Trainingsflächen" und es folgte noch ein schöner Lehrgangstag bis dann gegen 13:00 h mit der Osame-no-gi der Abschluss eingeläutet wurde.

Resümierend kann man sagen, dieses Wochenende war mal wieder top und super gelungen. Man fand Zeit für zahlreiche Gespräche neben der Matte und interessante Stunden auf der Matte. Teilnehmer wie Referenten lobten die beispielhafte Organisation und Durchführung dieses Bundeslehrganges.

Es bleibt nichts anderes zu sagen als : AUF WIEDERSEHEN in Sachsen im April/Mai 2018. Wir freuen uns schon jetzt drauf !

 

WERBUNG

 

20 zig Jahre Son Su Dan Mittermeier - ein Grund zum feiern!

In diesem Jahr gibt es die Son Su Dan Mittermeier nun schon 20zig Jahre.

Das ist eine Gelegenheit auf zwanzig wunderbare Jahre zurück zuschauen.

In dieser Zeit war die Schule in drei wunderbaren Dojos untergebracht.

Vom Son Su Dan Headquarters im Martinsweg 17, ging es in die Hopfenstraße 2a und schließlich in die Eitensheimerstr. 20 .

In allen Dojos durften und dürfen wir eine unglaublich schöne Zeit gemeinsam verbringen.

Es haben sich in der Zeit lebenslange Freundschaften entwickelt die durch alle Budosparten und Länder gehen.

Am 22 Juli 2017 ab 14:oo Uhr wollen wir mit einem Tag der offenen Tür mit allen Schülern, Freunden und Bekannten feiern, selbstverständlich sind auch alle ehemaligen Schüler gern gesehene Gäste.

 

Da dieses Event und alle Budofreunde nur sehr schwer an einem Tag unter einen Hut zu bringen sind werden wir auch noch andere Höhepunkte für 2017 planen.

 

Es beginnt mit dem VaK Bundeslehrgang in Meitingen von 26 -18 Mai 2017.

Außerdem werde ich mit einigen Schülern auf ein Budoseminar nach Griechenland von 23. -26 Juni 2017 fahren.

Wir planen auch einige Freunde und Meister der Kampfkunst zu kleinen familiären Seminaren zu uns einzuladen.

 

Genaueres folgt noch auf der Homepage, also ......immer mal wieder vorbei schauen ;o)

 

bis bald liebe Grüße Martin

Herzlichen Glückwunsch an Bastian Haller,                  Sieger des "Strong Spirit Awards"

Von ca. 30 Schülern die sich den "Strong Spirit Awards" gestellt hatten, ist Bastian Haller, der einzige

der vom 30.3.2017 an - täglich - seine Liegestützen in ununterbrochener Reihenfolge absolviert hat.

Nicht einmal von einem grippalem Infekt während der Osterferien lies Bastian sich abhalten und machte täglich seine Liegestützen.

Heute am 28.04.2017 hat mir Bastian seinen lückenlos ausgefüllten Zettel übergeben.

 

Selbstverständlich haben ich mich mit Bastian auf einen "Liegestützen - Vergleichskampf" eingelassen und ich muß schon sagen Respekt !! ein deutlicher zuwachs an Kraft und Ausdauer ist der Lohn seiner bemühungen.

Bastian Haller erhält als Sieger des "Strong Spirit Awards" eine Auszeichnung in Form eines Aufnähers, dieser wurde in der gesamten Geschichte der Son Su Dan Mittermeier erst zum zweiten mal vergeben.

 

Herzlichen Glückwunsch lieber Bastian, mach weiter so!

 

 

Mit Hanna Fleischer haben wir nun noch einen Gewinner der "Strong Spirit Awards"

Genau wie wie Bastian hat sie einen lückenlos ausgefüllten Zettel zurück gebracht der auch am 28.04 mit den letzten drei Liegestützen abgschoßen wurde.

 

In unserem Liegestützen Vergleichskampf brachte sie es auf sage und schreibe 20 zig Liegestützen !

 

Genau wie Bastian bei den Kindern geht mir Hanna bereits bei den Vorschulkindern als Unterstützungstrainer zur Hand.

 

.....macht weiter so, dann werdet ihr sicher auch eines Tages sehr gute Trainer sein.

 

alles Liebe, Martin

Herzlichen Glückwunsch!

Liebe Michaela , Lieber Kevin, wir wünschen euch von Herzen alles Liebe und Gute für die Zukunft, immer genügend Humor und Freundlichkeit und jedemenge Liebe.

 

Lieben heißt nicht, sich gegenseitig in die Augen zu sehen, sondern gemeinsam in die selbe Richtung zu blicken.

 

Alles Liebe Martin, Anita und das gesamte Son Su Dan Team.

Antonia und Sophia begleiteten die Fußballstars auf das Spielfeld !

Antonia Wirler und Sophia Schiechel von unserer Schule durften gestern die Stars vomn Bayern München und dem FC Schalke auf den Platz führen.

Die beiden Vorschulkinder waren dabei über eine Stunde von ihren Eltern getrennt denen der Zugang zu den "Katakomben" verwehrt blieb.

Die unerschrockenne, mutigen Taekwondo Kinder haben aber damit kein Problem was die Eltern und mich als Trainer sehr stolz macht.

Vielleicht erzählen sie euch ja mal von ihrem tollen Erlebnis?

Zusammen mit den Kindern aus der Donnerstagsgruppe haben wir dieses Event gebührend gefeiert:

 

Liebe Grüße

 

Martin

Fasching 2017

Auch in diesem Jahr ging der Fasching nicht spurlos an unserem Dojo vorbei.

Am Faschingsdienstag trafen sich noch einige Schüler zu einem zwanglosen lustigen Faschingstraining das allen sichtlich viel Spaß gemacht hat.

 

Am Samstag, dem 28.Januar 2017 stand bereits das erste Highlight dieses Jahres für einige Schüler der SonSuDan Mittermeier an.

Michael Bussmann, 7. Dan Taekwondo, Landestrainer Bayern, Poomsae Weltmeister 2010 und 2011 und Leiter des PSV Eichstätt, hat uns die Teilnahme an einer Veranstalltung der Deutschen Taekwondo Union zum Thema " Kyorugi" ermöglicht.

Eine schnell zusammengestellte Truppe aus 8 Personen stellte sich also dem Thema "Wettkampf" .

Referent des Tages war Kai Müller, 7. Dan Taekwondo, Landestrainer Hessen, der es wunderbar verstand ein Training zu gestallten, aus dem alle Teilnehmer, ob nun Jung, Alt, Anfänger, Fortgeschrittener oder Lehrer das Bestmögliche für sich mitnehmen konnten.

Für die meisten war es der erste Auftritt auf einem Lehrgang ausserhalb unseres Dojos.

Es war für uns alle ein sehr lehrreicher, kurzweiliger und anstrengender Tag, der mir persönlich wieder sehr viel neue Anregungen für unser zukünftiges Training gegeben hat.

Sogar der Ehrenpräsident der European Taekwondo Union  Soo - Nam Park  9. Dan war zu diesem Ereignis angereist, so dass unser gesamtes Team mit dem Kontakt zu diesen drei Taekwondo "Größen" ein nicht alltägliches Highlight in ihrer bisherigen Budokarriere erleben durften.

Unser Dank gilt neben dem Ausrichter und Referenten auch den Teilnehmern, die uns sehr gut in ihrer Mitte aufgenommen haben, auch wenn wir anderen Verbänden angehören.

Ich finde, das war ein sehr schönes Erlebnis von verbandsübergreifenden "Budo - Spirit".

Neben Urkunden und einem Eintrag in den Budopass wird das Gruppenfoto auch in der nächsten "Taekwondo Aktuell" erscheinen, worauf wir uns natürlich auch schon freuen.

 

Gemeinsam mit Gerhard Schäfer haben wir das eben Gelernte dann auch gleich im Assistententraining weitergegeben und auch hier nur positive Resonanz erhalten.

Mit einem gemeinsamen Abschlussessen bei "unserem" Japaner HIRO haben wir einen durchweg inspirierenden Budotag ausklingen lassen, den wir, meiner Meinung nach, so in dieser Art gerne einmal wiederholen sollten.

 

liebe Grüße,

Martin

Kagami Biraki 2017

Kagami Biraki 2017

 

Gemäß einer japanischen Tradition sind die Lehrer, Trainer und Schüler mit dem Kagami Biraki ins neue "Budojahr 2017" gestartet. Neben dem schon obligatorischen Becher "Sake" (alkoholfrei) bekamen alle auch ein ganz besonderes Gebäck, das mit Achtsamkeit und Konzentration gegessen wurde. Wahrscheinlich war das der Grund, weshalb es einen so einzigartigen, guten Geschmack hatte.

Mit dem anschließendem "Banzai", dem Schlachtruf der Samurai, eröffnete die Gruppe nun offiziell ein neues ereignisreiches Jahr für die  SonSuDan Mittermeier.

 

Die Lehrer, Trainer und Schüler freuen sich schon gleichermaßen auf alles was wir dieses Jahr so alles auf die Beine stellen werden.

 

auf ein wunderbares 2017 ......

alles liebe Martin

Durchdrungen von der Konzentration auf das Wesentliche - Das Geheimnis: die Geradlinigkeit....

Interview Zusammenschnitt mit Martin
Interview_56bit (1).mp3
MP3 Audio Datei 5.7 MB
Martin im Interview mit Conny Oberhofer von Radio IN
Martin im Interview mit Conny Oberhofer von Radio IN
Interview mit Bernhard Löhlein Radio K1 Eichstätt
Bernhard Löhlein von Radio K1 Eichstätt hat uns in unserem Dojo besucht, uns beim Training über die Schultern geschaut sowie mit den Kindern, Jugendlichen und dem Trainer gesprochen.
Son Su Dan Mittermeier Radio K1 EI.mp3
MP3 Audio Datei 30.8 MB

http://www.bistum-eichstaett.de/radiok1/sendungen-zum-nachhoeren/alle-beitraege-anhoeren/detail/news/martin-mittermeier-selbstbewusstsein-durch-kampfkunst/

Logo Der Son Su Dan Mittermeier
Logo Der Son Su Dan Mittermeier

"Ein Krieger gibt das was er liebt nicht auf,er findet die Liebe in dem was er tut!"

" Ein guter Lehrer zeigt, worauf man schauen soll und nicht was man sehen soll !"

"Das Leben ist wie ein Buch mit vielen Kapiteln das wir gemeinsam schreiben"
"Das Leben ist wie ein Buch mit vielen Kapiteln das wir gemeinsam schreiben"

Ein erfülltes Leben ist nicht abhängig davon wie glücklich du bist,sondern wie glücklich die anderen sind, weil es dich gibt!

"Es ist nicht einfach, für einen Schüler den richtigen Lehrer zu finden.....

viel schwieriger ist es jedoch, für den Lehrer den richtigen Schüler zu finden!"

...."alles Große hat mal klein und unscheinbar angefangen"
...."alles Große hat mal klein und unscheinbar angefangen"
Loyalty - Schüler die mich ein Leben lang begleiten
Loyalty - Schüler die mich ein Leben lang begleiten
Honesty, Loyalty - Grenz überschreitent raum und zeitlos
Honesty, Loyalty - Grenz überschreitent raum und zeitlos